Archive

    Oktober 2009

Pontonwickler 4×500 t

Der Transport großer, schwerer Gegenstände stellt uns immer wieder vor enorme Herausforderungen. Die Verladung ist eine Kunst für sich …

Der gesamte Aufbau auf dem Ponton ist die eigentliche Maschine.

Die Herausforderung war hier 16 km Seekabel ohne zu trennen auf die 4 Spulen, Dia auf dem Ponton nebeneinander angeordnet sind, aufzuwickeln und zu transportieren.

Dabei darf das Kabel beim Auf- und Abwickelprozess mit einem max. Durchmesser von ca. 300 mm, Gewicht pro Meter ca. 120 kg, bestückt mit Lichtwellenleiter, nicht beschädigt werden.

    September 1997

Oberleitungsbauwagen

Kurzbeschreibung OBW

Der STALVOSS- oberleitungsbauwagen wird als gleisfahrbare Maschineneinrichtung in Verbindungmit einem Fahrleitungsbauzug der DB eingesetzt.

Der OBW stellt die zentrale Maschineneinrichtung eines Fahrleitungsbauzuges das Durch die Kopplung mit einer geeigneten, schienengebundenen Antriebsmaschine (Diesellok) für die Ausführung der erforderlichen Vorschubbewegung auf dem Gleis, ergibt sich eine leistungsfähiger Fahrleitungsbauzug. Durch die Einbindung weiter Bühnenfahrzeuge kann die Leistungsfähigkeit gesteigert werden.

Der OBW besteht aus mehreren Maschinenkomponenten mit eigener Energieversorgung, die auf einer Installationsplattform montiert, durch ihr Zusammenwirken folgende Grundbetriebsarten ermöglichen.

  • Fahrdraht- oder Tragseilrückbau
  • Fahrdraht- oder Tagseilneubau
  • Fahrdraht- oder Tragseilrück- und -neubau in einem Arbeitsgang

August 2013

Mobiler Spulenantrieb

Der mobile Spulenantrieb wird bei der Überprüfung von gefertigter Kabellänge, die auf eine Spule aufgewickelt wird, zum Ab- und Aufwickeln des Kabels eingesetzt.

Der Vorteil dieser Maschine ist, dass Sie nicht ortsgebunden ist und kann im Werk überall an einem Spulengestell über Haltemagnete an das Gestell angedockt werden. Das Fahrwerk wird elektrohydraulisch angehoben oder abgesenkt. Die Antriebe werden elektrohydraulisch  unter dem Spulenrand hochgefahren und mit einem erforderlichen Druck angepresst, um das Kabel von der Spule mit einer regelbaren Geschwindigkeit ab- und aufzuwickeln.

    Oktober 2014

Kabelknickschutzsystem  (STALVOSS – BIEGEBEGRENZER) FÜR SEEKABEL Ø BIS 280 MM

Der STALVOSS – Biegebegrenzer für Seekabel dient zum Schutz des Seekabels gegen Überschreitung des zulässigen Biegeradius an der Kabelverbindungsmuffe.

Er wird beidseitig nach dem die Zusammenführung und Verbindung von zwei Seekabelenden in der Kabelverbindungsmuffe erfolgt ist, an der Kabelmuffe montiert.

Das Stalvoss – Biegebegrenzersystem ist patentiert und darf ausschließlich nur von „Stalvoss Sondermaschinenbau GmbH“ hergestellt und vertrieben werden

  • Der STALVOSS – Biegebegrenzer für Seekabel wird ausschließlich zur Montage an Kabelverbindungsmuffen für Seekabel Durchmesser von 100 – 280 mm verwendet.
  • Der Stalvoss- Biegebegrenzer mit Sonderlastaufnahmesystem für Kabel- Zugbelastungen, verursacht durch äußere Belastungen auf hoher See, bis 12.500 kg ausgelegt
  • Der Stalvoss- Biegebegrenzer ist nur in Verbindung mit OriginalStalvoss- Sondertraverse für Seekabelmuffe und dazugehörigen Ketten Gehänge gemäß Übersichtszeichnungs- Nr.: 9190-02.00.00 verwendbar. Hier muss darauf geachtet werden, dass der Biegeradius nicht unterschreitet, damit das Kabel nicht beschädigt wird.

    April 2016

Personenbeförderungsanlage

Die Anforderung bei diesem Projekt, lag daran für die Korrespondenz den Anlagenbediener von der Kaimauer auf das Transportschiff, die an der Kaimauer anlegt, auf das Schiff hin- u. zurück zu transportieren.

Diese Anlage wurde für die Firma Kampffmeyer Mühlen GmbH in Köln – Deutz geplant und konstruiert.

Hierbei kann der Anlagenbediener sich selber über eine Funkfernbedienung befördern.